Herzlich Willkommen bei der Alltagsdrogenberatung Rödermark e.V.

  • Unsere Notrufnummer 0178-8317055 ist immer erreichbar.
  • Jeden Montag ab 19:00 Uhr und jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr findet das Treffen der Selbsthilfegruppen statt.
  • Eine Frauengruppe trifft sich alle 14 Tage, Freitags ab 19:00 Uhr.
  • Alle Teilnehmer der Selbsthilfegruppe & Mitglieder des Vereins sowie Gäste und Referenten unterliegen der Schweigepflicht.
  • Wir bieten erste Kontaktaufnahme mit dem Betroffenen in seinem eigenen Umfeld an.
  • Wir geben Hilfestellung bei Behördengängen und in akuten Fällen bei der Suche nach einem Entgiftungsplatz.
  • Wir helfen und untersützen bei Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche und wiedereingliederung in das soziale Umfeld.
  • Vorrübergehende Unterbringung außerhalb des häuslichen Umfelds ist in Notfällen möglich.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Hinfallen ist keine Schande – nur das Liegenbleiben!

0178-8317055

Wir haben ein offenes Ohr.

Unsere Notrufnummer ist immer erreichbar!

Hinfallen ist keine Schande – nur das Liegenbleiben!

  • Wir informieren, beraten und vermitteln in allen Fragen der Alkohol- und/oder anderer Suchtprobleme absolut vertraulich und kostenlos.
  • Wir führen gerne ein erstes Kontaktgespräch mit Ihnen als Betroffener in unserer Beratungsstelle oder auch in Ihrem persönlichen Umfeld.
  • Wir geben Ihnen Hilfestellung bei Behördengängen und bei der Suche eines Therapieplatzes und der Suche nach einem Kostenträger.
  • Wir geben Ihnen Integrationshilfe im sozialen Umfeld (Wohnung-, Arbeitsplatz-, Lehrstellenerhalt).
  • Wir wollen Sie motivieren Ihre Probleme ohne Alkohol und Tabletten zu bewältigen und sich realistisch und kritisch mit Ihrer Krankheit auseinanderzusetzen.
  • Eine zeitnahe Betreuung ist durch unsere Notfallrufnummer 0178-8317055 gewährleistet.

Sucht hat viele Ursachen…darüber lässt sich reden.

  • Wir informieren, beraten und vermitteln absolut vetraulich und kostenlos, bei allen Fragen zu Alkohol- und/oder anderen Suchtproblemen.
  • Wir führen gerne ein erstes Kontaktgespräch mit Ihnen als Angehöriger in unserer Beratungsstelle oder auch in Ihrem persönlichen Umfeld.
  • Wir geben Ihnen Informationen zur Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit.
  • Wir geben Ihnen Hilfestellung bei dem Umgang mit der Krankheit “SUCHT” und mit dem Betroffenen.
  • Unsere Gruppenabende stehen Ihnen als Angehörige mit oder ohne Ihren Partner offen.
  • Eine zeitnahe intensive Betreuung auch für Sie als Angehörige ist durch unsere Notfallrufnummer 0178-8317055 gewährleistet.

Um unsere Arbeit ausführen zu können, arbeiten bei der Alltagsdrogenberatung mehrere ehrenamtlichen Mitarbeiter viele Stunden die Woche. Für alles Andere sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Hier finden Sie unsere Kontodaten:

IBAN: DE66 5085 2651 0149 0121 63
BIC: HELADEF1DIE
(Sparkasse Dieburg)

Als Verein sind wir als gemeinnützig und mildtätig anerkannt; für eine entsprechende Spendenquittung geben Sie bitte Ihre Adresse bei der Überweisung an, Sie erhalten postalisch umgehend eine Spendenquitung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!